Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ole von Beust

© über dts Nachrichtenagentur

06.04.2014

ISPAT Türkei-Berater von Beust verteidigt Erdogan

Die Türken seien mit Erdogan „bisher ganz gut gefahren“.

Berlin – Der ehemalige Hamburger Bürgermeister, Ole von Beust, hat den türkischen Premierminister Recep Erdogan vor Kritik in Schutz genommen. Die Türken seien mit Erdogan „bisher ganz gut gefahren“ sagte von Beust der „Welt am Sonntag“. Der Christdemokrat arbeitet seit drei Jahren als Senior Adviser für die türkische „Investment Support and Promotion Agency“ (ISPAT) tätig.

Die harschen Töne im jüngsten Wahlkampf gehörten in der Türkei quasi zum „Grundvokabular“, erklärte von Beust weiter. Er sei sicher, dass sich Erdogans bisweilen martialische Rhetorik bald wieder lege.

Korruptionsvorwürfe, die inzwischen auch gegen die ISPAT erhoben werden, wehrte von Beust ab. „Ich würde nicht für eine Organisation arbeiten, von der ich den Eindruck hätte, da laufen krumme Dinge ab“, sagte er. Bei der ISPAT ginge es „völlig unkorrupt“ zu.

Gründe, sein Engagement für die türkische Agentur zu beenden, sieht von Beust deshalb nicht. Sollte allerdings die „Rechtssicherheit und die grundsätzliche Unabhängigkeit der Gerichte“ in der Türkei nicht mehr garantiert werden, „wäre für mich die rote Linie erreicht“ sagte er weiter. „Für nichts davon“ sehe er momentan irgendwelche Anzeichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tuerkei-berater-von-beust-verteidigt-erdogan-70398.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen