Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Knesset

© über dts Nachrichtenagentur

17.03.2015

Israel Parlamentswahl angelaufen

Mit ersten Prognosen und Hochrechnungen wird kurz nach 21:00 Uhr gerechnet.

Tel Aviv – Die Parlamentswahlen in Israel sind angelaufen. Mehr als 10.000 Wahllokale öffneten am Dienstagmorgen ihre Türen für die insgesamt knapp 5,9 Millionen Wahlberechtigten.

Laut den letzten Umfragen hat das Mitte-Links-Bündnis von Izchak Herzog gute Chancen, als stärkste Fraktion aus den Parlamentswahlen hervorzugehen. An zweiter Stelle lag die konservative Likud-Partei des amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu.

Das israelische Parlament, die Knesset, besteht aus insgesamt 120 Abgeordneten. Mit ersten Prognosen und Hochrechnungen wird kurz nach Schließung der Wahllokale um 21:00 Uhr (MEZ) gerechnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tel-aviv-parlamentswahl-in-israel-angelaufen-80489.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Computer-Nutzerin auf Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Drogenbeauftragte fürchtet Internetabhängigkeit von Kindern

Anlässlich einer neuen Studie des Bundesgesundheitsministeriums über Medienkonsum von Kindern hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene ...

Weitere Schlagzeilen