Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Zukunftskongress

© über dts Nachrichtenagentur

09.09.2013

Syrien-Konflikt SPD sorgt sich um Deutschlands Einfluss in der Welt

In früheren Jahren wäre Deutschland ein wichtiger Vermittler gewesen.

Berlin – Angesichts des Auftretens von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Syrien-Krise stellt sich nach Ansicht des SPD-Außenpolitikers Rolf Mützenich generell die Frage nach der Stellung Deutschlands im internationalen Kontext.

„Die Bundesregierung sollte sich fragen, wie viel Einfluss wir überhaupt noch haben. Ich hätte gehofft, dass Angela Merkel in einem Vier-Augen-Gespräch mit dem russischen Präsidenten Putin für beide Seiten tragbare Lösungsmöglichkeiten ausgelotet hätte“, sagte Mützenich der „Welt“.

In der Syrien-Krise räche sich, dass die schwarz-gelbe Bundesregierung die Beziehungen zu Moskau in den vergangenen Jahren stark vernachlässigt habe. „In früheren Jahren wäre Deutschland ein wichtiger Vermittler in einem solchen Konflikt gewesen. Diese Bedeutung und Fähigkeit hat Deutschland unter der Regierung von Angela Merkel verloren“, sagte Mützenich.

Er erwarte, dass alle Beteiligten vor einem möglichen Militärschlag tatsächlich erst einmal den Bericht der UN-Inspektoren abwarteten. „Das heißt, Frankreichs Präsident Hollande muss zu seinem Wort stehen“, sagte Mützenich. Außerdem solle auf der Ebene des Sicherheitsrates weiter nach Wegen gesucht werden, die auch China und Russland mitgehen könnten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-konflikt-spd-sorgt-sich-um-deutschlands-einfluss-in-der-welt-65606.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen