Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Barack Obama

© über dts Nachrichtenagentur

31.08.2013

Syrien-Konflikt Obama will Militärschlag – Kongress soll entscheiden

Der „schlimmste Chemiewaffeneinsatz im 21. Jahrhundert“.

Washington – US-Präsident Barack Obama hat sich deutlich für einen Militärschlag gegen das syrische Regime ausgesprochen, aber gleichzeitig angekündigt, den US-Kongress über diese Frage debattieren und letztlich entscheiden zu lassen. Das sagte Obama am Samstagnachmittag (Ortszeit) in einer Fernsehansprache, während vor dem Weißen Haus über hundert Menschen gegen einen möglichen Militärschlag in Syrien demonstrierten.

Der Vorfall vom vorvergangenen Mittwoch sei der „schlimmste Chemiewaffeneinsatz im 21. Jahrhundert“ gewesen. Davon sei auch die nationale Sicherheit der USA sowie die Sicherheit der Partner in der Region bedroht, beispielsweise Israels.

Es seien bereits alle Vorbereitungen getroffen worden, so dass ein Militärschlag „morgen, in einer Woche oder in einem Monat“ erfolgen könne, so Obama weiter. Es sei jedoch nicht geplant, dass US-Soldaten den Boden Syriens betreten würden.

Obwohl er die Befugnis habe, eine militärische Aktion selber anzuordnen, wolle er den Kongress darüber debattieren und entscheiden lassen. Dieses Thema sei zu wichtig für „business as usual“.

Er frage jedoch den Kongress, ebenso wie die ganze Welt: „Welche Botschaft senden wir aus, wenn wir einen Diktator hunderte Menschen mit Chemiewaffen töten lassen, ohne ihn einen Preis dafür zahlen zu lassen?“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-konflikt-obama-will-militaerschlag-kongress-soll-entscheiden-65361.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen