Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ruprecht Polenz

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

28.08.2013

Syrien-Konflikt Militärschlag auch ohne UNO-Mandat möglich

Der Einsatz von Giftgas darf nicht ohne Konsequenzen bleiben.

Berlin – Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz (CDU), hält ein militärisches Vorgehen des Westens gegen Syrien auch ohne ein Mandat des UNO-Sicherheitsrats für legitim. Der Einsatz von Giftgas gegen die Zivilbevölkerung sei ein „schwerwiegender, brutaler Tabu-Bruch, der nicht ohne Konsequenzen bleiben darf, damit er nicht wiederholt wird“, sagte der CDU-Politiker „Handelsblatt-Online„.

„Wenn der UN-Sicherheitsrat aufgrund einer Blockade von Veto-Mächten solche Konsequenzen nicht zieht, bleibt die internationale Gemeinschaft trotzdem dazu aufgefordert und berechtigt.“ Die „Schutzverantwortung“ der Vereinten Nationen, kurz „R2P“ (Responsibility to protect), gebe dafür eine „klare völkerrechtliche Grundlage“, so Polenz.

Patriot-Einheiten sollen stationiert bleiben

Der CDU-Politiker sprach sich für den Fall einer militärischen Auseinandersetzung auch dafür aus, die deutschen Patriot-Einheiten im türkisch-syrischen Grenzgebiet stationiert zu lassen. „Gerade für den Fall, dass wegen des völkerrechtswidrigen und brutalen Einsatzes von Giftgas gegen die Zivilbevölkerung gezielte Militärschläge gegen die dafür Verantwortlichen unternommen werden sollten, ist und bleibt die Patriot-Stationierung wichtig, um die Türkei vor möglichen Angriffen aus Syrien zu schützen“, sagte Polenz.

Gemeinsam mit den Nato-Partnern USA und den Niederlanden habe Deutschland Patriot-Raketen in der Türkei stationiert, um mögliche Raketenangriffe aus Syrien auf die Türkei abzufangen. „Die Stationierung dieses defensiven Systems bedeutet gleichzeitig ein klares politisches Signal an die Assad-Regierung, dass das Nato-Mitglied Türkei sich auf die Unterstützung des Bündnisses verlassen kann“, erläuterte Polenz. „Insofern geht von der Stationierung der Patriot-Systeme auch eine abschreckende Wirkung aus.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/syrien-konflikt-militaerschlag-auch-ohne-uno-mandat-moeglich-65214.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen