Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.02.2011

SPD-Spitzenkandidat Scholz: „Scholzomat“ war „ein Volltreffer“

Hamburg – Der SPD-Spitzenkandidat bei der Hamburger Bürgerschaftswahl, Olaf Scholz, hat eingeräumt, dass seine frühere Bezeichnung als „Scholzomat“ ein „Volltreffer“ gewesen sei. „Mir war klar, dass mir das lange anhaften wird und das es keinen Weg gibt, sich davon zu befreien, außer zu warten, bis es verfliegt“, sagte Scholz der „Zeit“. Der Begriff „Scholzomat“ stammt aus der Zeit von 2002 bis 2004, als Scholz SPD-Generalsekretär war. Journalisten hatten damit die Art und Weise beschrieben, wie Scholz damals die Reformen der rot-grünen Regierung verteidigte.

Scholz, der gute Chancen hat, in Hamburg Bürgermeister zu werden, kündigte zugleich an, dass er sich auch in diesem Fall nicht aus der Bundespolitik zurückziehen will. „Die Hamburger erwarten von ihren Bürgermeistern, dass sie in der bundespolitischen Debatte eine Rolle spielen“, sagte Scholz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spd-spitzenkandidat-scholz-scholzomat-war-ein-volltreffer-19900.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner lobt Kretschmanns Wut-Rede

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat für seine durch ein Youtube-Video bekannt gewordene Kritik an den Parteibeschlüssen der ...

Weitere Schlagzeilen