Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Annette Schavan

© dts Nachrichtenagentur

29.11.2012

Bundestagswahl Schavan will erneut Ministerin werden

„Die Grünen testen derzeit viele Etiketten. Ich nehme das nicht ernst.“

Berlin – Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) will nach der im Herbst des kommenden Jahres anstehenden Bundestagswahl als Ministerin weitermachen. Das sagte Schavan der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe).

Zugleich erteilte die CDU-Politikerin einem schwarz-grünen Bündnis auf Bundesebene eine Absage. „Die Grünen testen derzeit viele Etiketten. Ich nehme das nicht ernst.“ Sie halte die Schnittmenge in einer bürgerlichen Koalition mit der FDP für deutlich größer. „Ich werbe für die Fortsetzung dieses Bündnisses.“

Die Bundesbildungsministerin forderte ihre Partei überdies dazu auf, sachpolitische Entscheidungen nicht an Profilfragen auszurichten. Auf die Frage, ob die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel über mögliche Nachfolger nachdenken müsse, antwortete Schavan: „Das muss sie nicht.“ Merkel habe eine „ungewöhnliche integrative Kraft. Sie wird noch lange an der Spitze stehen, und das ist gut so.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schavan-will-erneut-ministerin-werden-57474.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen