Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

03.04.2010

Patientenbeauftragter warnt vor Rabattverträgen bei Arzneimitteln

Berlin – Der Patientenbeauftragte, Wolfgang Zöller (CSU), hat vor einer Ausweitung der Rabattverträge bei Arzneimitteln gewarnt. Es sei „ein Problem“, dass viele Patienten auf ihr gewohntes Medikament verzichten müssten, weil ihre Kasse Rabattverträge mit anderen Arzneiherstellern abgeschlossen habe, sagte Zöller der „Saarbrücker Zeitung“.

Die Krankenkassen müssten stattdessen die Möglichkeiten der Festbetragsregelung besser ausschöpfen, verlangte der CSU-Politiker. Festbeträge sind Höchstgrenzen, bis zu denen die Kassen bestimmte Medikamente bezahlen. „Würden die Kassen diese Festbeträge niedriger aushandeln, dann würden sich auch viele Rabattverträge erübrigen“, so Zöller. Auf diese Weise könnten die Patienten weiter ihr gewohntes Medikament erhalten.

Seit dem 1. April müssen sich viele Versicherte wegen der Rabattverträge auf neue Arzneimittel einstellen. Die Krankenkassen sparen dadurch Kosten in Millionenhöhe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/patientenbeauftragter-warnt-vor-rabattvertraegen-bei-arzneimitteln-9207.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen