Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

30.01.2015

Ostukraine Mehrere Tote bei neuen Gefechten

Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe abgesagt.

Donezk – Bei Gefechten in der Ostukraine sind erneut mehrere Menschen ums Leben gekommen. Bei einem Raketenangriff auf die Stadt Donezk seien mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen, zehn weitere seien verletzt worden, berichtet die ukrainische Nachrichtenagentur Unian.

Bei Angriffen auf Stellungen der Armee in der Nähe der Städte Debalzewo und Mariupol seien zudem mehrere Soldaten getötet worden.

Die Rebellen in der Ostukraine gaben an, sie hätten in Debalzewo Tausende ukrainische Soldaten eingekesselt. Die ukrainische Armee bestritt das. Eine unabhängige Bestätigung gibt es bisher nicht.

Unterdessen wurde ein für den Freitag geplantes Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk bei dem Vertreter Kiews und der Rebellen über eine neue Feuerpause verhandeln wollten, offenbar abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Rebellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ostukraine-mehrere-tote-bei-neuen-gefechten-77614.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend Union legt weiter zu und vergrößert Abstand zur SPD

Die Union aus CDU und CSU gewinnt im stern-RTL-Wahltrend erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 35 Prozent. 13 Prozentpunkte weniger hat die ...

Weitere Schlagzeilen