Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Neuer Quotenrekord für RTL-Dschungelcamp

© dapd

24.01.2012

RTL Neuer Quotenrekord für RTL-Dschungelcamp

Marktanteil von 40,2 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern.

Berlin – Einen neuen Rekord hat die Zuschauerzahl für das RTL-Dschungelcamp erreicht: Am späten Montagabend sahen im Durchschnitt 7,16 Millionen Zuschauer Tag elf der Show “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”, wie der Sender am Dienstag mitteilte. Der Marktanteil lag bei 30,0 Prozent, das sind laut RTL Bestwerte der bisherigen Staffel. Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern waren es sogar 40,2 Prozent Marktanteil (4,15 Millionen).

Bei der Telefonabstimmung der Zuschauer erhielt die Sängerin Jazzy (Tic Tac Toe) die wenigsten Anrufe und musste das Camp verlassen. Am Samstag wird der König oder die Königin des Dschungels 2012 gekürt. Chancen haben noch Ailton, Brigitte Nielsen, Rocco Stark, Radost Bokel, Kim Debkowski, Vincent Raven und Micaela Schäfer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neuer-quotenrekord-fur-rtl-dschungelcamp-35869.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen