Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

NDR rechnet mit stabiler Rundfunkgebühr

© dts Nachrichtenagentur

23.09.2011

Rundfunkgebühren NDR rechnet mit stabiler Rundfunkgebühr

Hamburg – Der Vorsitzende des NDR-Rundfunkrats, Volker Müller, und NDR-Intendant Lutz Marmor erwarten, dass die Rundfunkgebühr auch in den kommenden Jahren stabil bleibt. Das erklärten beide in der Rundfunkratssitzung des Norddeutschen Rundfunks am Freitag in Hamburg. Beide sagten, dass der monatliche Beitrag bis mindestens Ende 2014 die jetzige Höhe von 17,98 Euro nicht übersteigen werde. „Nach meiner festen Überzeugung wird es auch in den kommenden Jahren keine Erhöhung geben. Die Gebühr wäre dann über mindestens sechs Jahre hinweg stabil“, sagte Müller.

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten überprüft den Finanzbedarf des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland und empfiehlt den Landesparlamenten die Festsetzung von Rundfunkgebühren, die dann durch die GEZ eingezogen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ndr-rechnet-mit-stabiler-rundfunkgebuehr-28502.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen