Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundeswehrsoldat in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

19.07.2013

NATO „Prism“ in Afghanistan rettete Menschenleben

Nato-Kreise können die Aufregung Spähprogramm nicht nachvollziehen.

Berlin – Nato-Kreise können die Aufregung in Deutschland um das „Prism“-Spähprogramm für Afghanistan nicht nachvollziehen: Für die Isaf-Soldaten sei diese ab 2011 auch von der Bundeswehr genutzte Datensammlung häufig sogar lebensrettend gewesen, berichtet die „Rheinische Post“ (Freitagausgabe). Bevor zum Beispiel eine Patrouille die Route Kundus – Masar-i-Sharif befahre, werde routinemäßig „Prism“ abgefragt, ob eventuell Erkenntnisse über geplante Bombenanschläge oder Hinterhalte vorlägen.

Hinter dem „Prism“-System für Afghanistan, mit dem gezielt der Internetdaten-, Telefon- und Funkverkehr in dieser Region ausgewertet wird, stehen demnach ebenfalls amerikanische Stellen. Der ständig aktualisierten Datensammlung lieferten auch die Geheimdienste anderer Nationen Informationen zu.

Offenbar fließen außerdem Erkenntnisse aus der Überwachung Verdächtiger ein, beispielsweise Taliban-Führer oder Drogenschmuggler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nato-prism-in-afghanistan-rettete-menschenleben-63940.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Statement Ex-FBI-Chef Comey bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

Der ehemalige FBI-Direktor James Comey hat Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump bekräftigt, wonach dieser von ihm die Einstellung der Ermittlungen ...

Mesud Barzani 2005

© Helene C. Stikkel / gemeinfrei

Irak Kurden wollen im September über Unabhängigkeit abstimmen

In der Autonomen Region Kurdistan im Irak soll am 25. September ein Unabhängigkeitsreferendum abgehalten werden. Das teilte der Präsident der Region, ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Positionspapier SPD-Ministerien wollen mehr Regeln für die digitale Welt

Im Vorfeld des am Montag startenden Digitalgipfels in Ludwigshafen fordern Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Bundesarbeitsministerin Andrea ...

Weitere Schlagzeilen