Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel äußert sich erstmals

© dapd

30.04.2012

Fall Timoschenko Merkel äußert sich erstmals

Aber kein Wort zum Thema Fußball-EM.

Heide – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit Blick auf die in der Ukraine inhaftierte und kranke Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko an die westlichen Grundwerte erinnert. „Wir können unsere Meinung sagen; wir können lesen, welche Zeitung wir wollen“, sagte Merkel am Montag auf einer CDU-Wahlkampfveranstaltung in Heide. Das alles sei nicht selbstverständlich.

„Wir sprechen gerade über die Ukraine, über das was da mit Julia Timoschenko passiert. Dann können wir doch froh sein und sagen: Es ist schön, in einem freiheitlichen demokratischen Land zu leben, das so viel geschafft hat“, sagte die Kanzlerin.

Zu einem möglichen politischen Boykott der Spiele der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine in wenigen Wochen äußerte sie sich nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-aeussert-sich-erstmals-53330.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen