Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Mehr als zwölf Millionen TV-Zuschauer sahen zu

© dapd

04.03.2012

Klitschkos K.o.-Sieg Mehr als zwölf Millionen TV-Zuschauer sahen zu

Marktanteil lag bei 50,3 Prozent.

Köln – Den 50. K.o.-Sieg von Profi-Boxweltmeister Wladimir Klitschko haben am späten Samstagabend durchschnittlich 12,26 Millionen Fernsehzuschauer gesehen. Der Marktanteil lag damit bei 50,3 Prozent, wie der ausstrahlende Sender RTL am Sonntag mitteilte. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden sogar 53,8 Prozent erreicht.

Bis zu 12,71 Millionen Zuschauer hatten den überzeugenden Weltmeisterschaftskampf des Ukrainers gegen den französischen Herausforderer Jean-Marc Mormeck aus Düsseldorf verfolgt. Der Spitzenwert wurde den Angaben zufolge um 23.28 Uhr und damit nach 1:12 Minuten der 4. Runde erzielt, als der WBO-, WBA-, IBF- und IBO-Champion seinen Gegner ausknockte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehr-als-zwoelf-millionen-tv-zuschauer-sahen-zu-43875.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

"Keine Nacht für Niemand" Kraftklub neue Nummer eins der Album-Charts

Die Chemnitzer Band Kraftklub ist mit ihrem Album "Keine Nacht für Niemand" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK ...

Frau mit Tablet

© über dts Nachrichtenagentur

Flut von Online-Texten Autor Wolf Schneider erkennt auch Vorteile

Der Bestseller-Autor und "Sprachpapst" Wolf Schneider erkennt auch Vorteile in der heutigen Flut von Online-Texten auf Websites, Blogs und in sozialen ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Weitere Schlagzeilen