Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Neonazis

© Zoetnet, Lizenz: dts-news.de/cc-by

05.08.2012

Ex-Rechtsextremist Illegale Parteifinanzierung bei der NPD

Molau nur „pro forma“ bei der NPD-Landtagsfraktion angestellt gewesen.

Berlin – Der ehemalige NPD-Funktionär Andreas Molau bestärkt den Verdacht, dass die NPD in Sachsen illegal Fraktionsgelder in die Parteiarbeit geschleust haben könnte. Molau sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“, er sei ab 2004 nur „pro forma“ bei der NPD-Landtagsfraktion in Sachsen angestellt gewesen. In Wirklichkeit habe er sich als Redakteur um die Parteizeitung „Deutsche Stimme“ gekümmert.

Sachsens Landtagsverwaltung hatte schon in der Vergangenheit einen Missbrauch von Fraktionsgeldern durch die NPD vermutet.

Der ehemalige rechtsextreme Vordenker Molau sieht nach seinem Ausstieg seine berufliche Zukunft darin, Migranten Deutschkurse zu geben. „Ich würde dann auf einer Baustelle arbeiten, für die ich durch meine Ideen mitverantwortlich bin“, sagte der frühere Waldorf-Lehrer.

Im niedersächsischen Landtagswahlkampf 2008 hatte Molau als Spitzenkandidat der NPD noch die „Trennung von Ausländern und Deutschen“ an Schulen gefordert. Im Juli verkündete er die völlige Trennung von der rechtsextremen Szene.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/illegale-parteifinanzierung-bei-der-npd-55760.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen