Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hauptbahnhof nun doch auf dem Festland

© dapd

18.03.2012

Lindau Hauptbahnhof nun doch auf dem Festland

53,13 Prozent der Wahlberechtigten sind für einen Hauptbahnhof im Stadtteil Reutin.

Lindau – In einem zweiten Bürgerentscheid hat Lindau am Sonntag in der Frage um dem Standort des Hauptbahnhofs das Votum eines ersten Volksentscheids vom Dezember 2011 auf den Kopf gestellt. 53,13 Prozent der Wahlberechtigten stimmten überraschend für einen Hauptbahnhof im Stadtteil Reutin auf dem Festland mit einer eingleisigen Anbindung der Insel.

Die Wahlbeteiligung lag bei schwachen 43,97 Prozent – dennoch ist das nötige Quorum mit 4.487 Ja-Stimmen erreicht. Damit ist der erste Bürgerentscheid aufgehoben. Im Dezember 2011 hatten sich noch rund 61 Prozent für die sogenannte Kombilösung ausgesprochen, die den Hauptbahnhof nach wie vor auf der Insel belässt und einen fernzugtauglichen Halt in Reutin vorsieht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hauptbahnhof-nun-doch-auf-dem-festland-46341.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen