Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kerstin Müller Grüne 2008

© Bündnis 90/Die Grünen NRW / CC BY-SA 2.0

26.04.2017

Grüne „Beziehungen zu Israel nicht aufs Spiel setzen“

„Man muss versuchen, die Kuh wieder vom Eis zu bringen.“

Berlin – Nach dem Eklat während seiner Israel-Reise hat die Leiterin der Heinrich-Böll-Stiftung in Tel Aviv, Kerstin Müller, grundsätzlich Verständnis für das Vorgehen von Außenminister Gabriel geäußert. Es sei richtig, dass man auch Regierungskritiker treffe, sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch im rbb-Inforadio. „Ich finde es richtig, dass man der rechtskonservativen Regierung das klare Signal setzt, dass diese Nichtregierungsorganisationen wichtig sind.“

Dennoch müsse man auch Verständnis für die israelische Regierung haben. Man müsse wissen, dass diese beiden Organisationen besonders regierungskritisch seien. „In Israel versteht die Mehrheit der Gesellschaft nicht, warum sich Regierungsvertreter mit NGOs treffen, ausgerechnet mit solchen, die man als sehr regierungkritisch betrachtet“, sagte Müller.

Dass der israelische Ministerpräsident Netanjahu deshalb sein Treffen mit Gabriel abgesagt habe, bezeichnete Müller dennoch als „völlig überzogen“.

Ihr Appell richte sich deshalb jetzt an beide Seiten: „Man muss versuchen, die Kuh wieder vom Eis zu bringen, wieder aufeinander zuzugehen.“ Denn die deutsch-israelischen Beziehungen seien zu wichtig, um sie aufs Spiel zu setzen, sagte die ehemalige Staatsministerin im Auswärtigen Amt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-beziehungen-zu-israel-nicht-aufs-spiel-setzen-96155.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen