Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

20.12.2011

Google Google-Tablet kommt Mitte des nächsten Jahres

New York – Der Internetriese Google will Mitte des kommenden Jahres sein eigenes Tablet auf den Markt bringen. Das kündigte Google-Vorstand Eric Schmidt im Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ an. Damit stellt sich Google dem harten Konkurrenzkampf mit Apples iPad. Natürlich werde es eine „brutale Konkurrenz“ geben, aber das sei Kapitalismus, erklärte Schmidt.

Die Neuheit werde voraussichtlich mit dem Google-Betriebssystem Android in der Version 4 (Ice Cream Sandwich) ausgestattet sein. Über den Hersteller und künftigen Produktionspartner bewahrte Schmidt allerdings noch Stillschweigen. Möglich seien Motorola oder Siemens.

Google hatte einst die Handysparte von Motorola übernommen. Samsung hingegen produziert für Google das neue Android-Handy Galaxy Nexus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/google-tablet-kommt-mitte-des-naechsten-jahres-31883.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen