Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.09.2010

EU drängt China zur Zusammenarbeit bei Iran-Sanktionen

Peking – Die Europäische Union hat China zur Kooperation bezüglich der verhängten Sanktionen gegen Iran gedrängt. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton betonte am Donnerstag in einem Gespräch mit Chinas Außenminister Yang Jiechi, Europa erwarte von China, dass es die strikten Sanktionen gegen Iran unterstütze.

China dürfe seine Unternehmen nicht die Lücken füllen lassen, die europäische Betriebe durch ihren sanktionsbedingten Rückzug hinterließen. Ashton sagte, sie hoffe, dass China die Bedeutung der Sanktionen erkenne. Die USA und Europa bezichtigen Iran, sein ziviles Nuklearprogramm als Deckmantel für den Bau von Atomwaffen zu benutzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-draengt-china-zur-zusammenarbeit-bei-iran-sanktionen-14204.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen