Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Die Suche des ZDF nach einem Moderator

© dapd

12.03.2012

Wetten Dass..? Die Suche des ZDF nach einem Moderator

Seit Gottschalks Rücktritt vom Februar 2011 herrscht Rätselraten über Nachfolger.

Berlin – Markus Lanz soll es richten bei „Wetten, dass..?“: Das ZDF hat am Sonntagabend offiziell das Ende der seit mehr als einem Jahr schwelenden Nachfolgefrage bestätigt. Ein Thomas Gottschalk ist eben nicht leicht zu ersetzen.

Rückblende: Am 4. Dezember 2010 schockt der schwere Unfall von Wettkandidat Samuel Koch die Fernsehzuschauer. Showmaster Gottschalk bricht die Livesendung am Samstagabend vor Millionenpublikum ab. Schon zwei Tage später sagt ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut, „Wetten, dass..?“ werde trotz des Unglücks weitergeführt.

Mitte Dezember 2010 zeigt eine repräsentative Umfrage, dass 86 Prozent der Deutschen trotz des Schicksalschlags nicht auf „Wetten, dass..?“ verzichten wollen. Gottschalk macht zunächst weiter. Am 12. Februar 2011 steht die erste Ausgabe der Familienshow nach dem Unfall an – und Gottschalk eröffnet gleich zu Beginn, dass er sich zum Jahresende „schweren Herzens“ von „Wetten, dass..?“ trenne.

Für die ZDF-Spitze um Bellut beginnt nun eine Kandidatensuche, die bisweilen in Chaos auszuufern scheint. In Umfragen favorisieren die TV-Zuschauer von Beginn an mit 30 Prozent Komiker Hape Kerkeling. Günther Jauch und Jörg Pilawa könnten sich auch noch je 21 Prozent der Deutschen bei „Wetten, dass..?“ vorstellen. Markus Lanz kommt abgeschlagen auf gerade fünf Prozent.

Das ZDF schweigt – über die Nachfolge solle bis Herbst 2011 entschieden werden, heißt es im März 2011 aus Mainz. Bellut kündigt an, auch das Konzept der Show werde überarbeitet. Im April sagt der Programmdirektor dann, der Sender wolle Co-Moderatorin Michelle Hunziker halten, ansonsten: „keine Neuigkeiten“.

„Wetten, dass..“ erlebt am 30. April 2011 mit nur 7,38 Millionen Zuschauern die schlechteste Einschaltquote in seiner 30-jährigen Geschichte – in guten Zeiten waren es doppelt so viele. Wenig später kokettiert Gottschalk erstmals mit einem Angebot von der ARD, zu der er mittlerweile gewechselt ist. Unterdessen sagt Bellut im Juni dem „Spiegel“, er spreche für das ZDF mit zwei möglichen Moderatoren.

Im Juli kursieren Gerüchte, Hunziker könne als Konstante mit wechselnden Gastmoderatoren die Show übernehmen. Im Oktober 2011 sagt ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner der Nachrichtenagentur dapd: „Wir bestimmen zuerst den Nachfolger und dann wenden wir uns dem Konzept zu.“ Kerkeling gilt allgemein als Wunschkandidat.

Wunschkandidat Kerkeling sagte spät ab

Doch der gibt dem ZDF am 5. November einen Korb. „Nein, ich möchte nicht“, sagt Kerkeling auf die Frage von Gottschalk während einer laufenden Ausgabe von „Wetten, dass..?“. Hat das Zweite jetzt noch einen Plan B? Markus Lanz jedenfalls sagt den „Westfälischen Nachrichten“, er wolle „Wetten, dass..?“ nicht moderieren.

Im Dezember 2011 winken Volksmusik-Star Florian Silbereisen, die Dschungelcamp-Moderatoren Sonja Zietlow und Dirk Bach sowie weitere Prominente ab. Das ZDF dementiert parallel Spekulationen um Johannes B. Kerner. „Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner nennt die Diskussionen ein „Geplänkel“ und fordert vor Weihnachten: „Das muss ein Ende haben.“

Doch auch 2012 beginnt für das ZDF mit Absagen: Pilawa will nicht, selbst wenn er vielleicht gefragt wurde. Comedy-Stars wie Bastian Pastewka, Thomas Hermanns oder Ingo Appelt lehnen ab, als Journalisten nachhaken.

„Wetten, dass..?“ steht Anfang Februar 2012 weiter ohne Nachfolger für Gottschalk da. Das ZDF hat seine Zeitpläne offensichtlich über den Haufen geworden und die Nachfolgesuche sich aus Sicht von Beobachtern längst zur Posse entwickelt. Auch Co-Moderatorin Hunziker wirft das Handtuch und sagt: „Ich folge meinem Bauchgefühl, ‚Wetten dass..?‘ gemeinsam mit Thomas Gottschalk zu verlassen.“

Am 15. Februar, einem Mittwoch, schien dann endlich alles geklärt zu sein. Lanz übernehme nun doch, meldeten die „Bunte“, „Stern.de“, „Spiegel Online“ und „Bild.de“ unisono. Doch das ZDF machte den Spielverderber: „Wetten, dass..?“ starte im Herbst 2012 mit geänderten Konzept neu, sagte Sendersprecher Alexander Stock lediglich. Eine Entscheidung über den oder die Moderatoren sei noch nicht gefallen.

Knapp einen Monat später folgt nun die Bestätigung: „Markus Lanz war der Aufsteiger des Jahres 2011“, sagt Bellut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/die-suche-des-zdf-nach-einem-moderator-45252.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen