Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundesregierung startet eigenen YouTube-Kanal

© dts Nachrichtenagentur

19.10.2011

YouTube Bundesregierung startet eigenen YouTube-Kanal

Berlin – Die Bundesregierung startet am Mittwoch einen eigenen YouTube-Kanal verbunden mit einer Einladung, sich an einem Interview mit der Bundeskanzlerin zu beteiligen. Das teilte das Bundespresseamt mit.

Ab sofort haben die YouTube-Nutzerinnen und -Nutzer drei Wochen Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen und die Fragen anderer Fragesteller zu bewerten. Die zehn beliebtesten Fragen beantwortet Angela Merkel auf diesem Kanal ab dem 18. November. Die Bundesregierung erweitert damit ihre Internetkommunikation in den sozialen Netzwerken.

Das Interview mit der Kanzlerin bildet den Auftakt zu einem Bürgerdialog, der nach und nach mit den Ministerinnen und Ministern des Kabinetts fortgesetzt wird. Damit und mit Filmbeiträgen der Ministerien soll der Kanal zu einem Video-Portal der gesamten Bundesregierung ausgebaut werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-startet-eigenen-youtube-kanal-29772.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Von der Leyen Kabinett macht Weg für Bundeswehr-Abzug aus Incirlik frei

Die Bundesregierung hat am Mittwoch die Verlegung der Bundeswehr vom türkischen Stützpunkt Incirlik nach Jordanien gebilligt. Das Kabinett stimmte einem ...

CDU auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Forsa-Umfrage Union baut Vorsprung wieder aus

Die Union baut ihren Vorsprung gegenüber der SPD in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder aus: Im Wahltrend, den das ...

Katar Doha

© Sebbe xy / CC BY-SA 3.0

Debatte um WM in Katar Linke warnt vor milliardenschweren Klagen

Die Partei Die Linke warnt vor den Konsequenzen, die eine Absage der Fußball-WM 2022 in Katar nach sich ziehen würde. Im Gespräch mit der "Neuen ...

Weitere Schlagzeilen