Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

08.09.2013

Allensbach-Studie NSA-Affäre lässt Vertrauen in die „Cloud“ sinken

Externe Speicherung von Daten ist für die Konzerne ein Milliardenmarkt.

Berlin – Die Aufdeckungen im Zuge der NSA-Spähaffäre erhöhen in Deutschland das Misstrauen gegenüber der Datenspeicherung außer Haus („Cloud“). Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eine aktuelle Allensbach-Studie berichtet, steigt die Angst deutlich, digitalisierte Informationen einem externen Dienstleister zu überlassen.

Waren 2012 noch 45 Prozent bereit, quasi sorglos ihre Daten bei der Telekom speichern zu lassen, sind es mit 39 Prozent jetzt sechs Prozentpunkte weniger. Der Datenschutzchef der Telekom, Thomas Kremer, sagte „Focus“: „Wir hoffen, verlorengegangenes Vertrauen möglichst schnell zurückgewinnen zu können.“

Weitere Verlierer sind Vodafone und Apple („iCloud“) mit einem Rückgang von jeweils fünf Prozentpunkten. Auch die Weltkonzerne Google und Microsoft mussten einen Verlust von jeweils zwei Prozentpunkten hinnehmen. Der Suchmaschinen-Anbieter Yahoo sank von zehn auf neun Prozent. Schlusslicht ist die Social-Media-Plattform Facebook, der nur sieben Prozent der Befragten ihre persönlichen Daten anvertrauen würden (Vorjahr acht Prozent).

Die externe Speicherung von Daten ist für die Konzerne ein Milliardenmarkt. So baut die Telekom gerade ein neues Rechenzentrum bei Magdeburg. Das Meinungsforschungsinstitutes Allensbach befragte im Auftrag der Telekom 1.500 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/allensbach-studie-nsa-affaere-laesst-vertrauen-in-die-cloud-sinken-65587.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen