Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

G20-Gipfel in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

06.07.2017

Vor G20-Gipfel Merkel empfängt Trump – Proteste weitgehend friedlich

Eine anschließende Pressekonferenz ist nicht vorgesehen.

Hamburg – Im Vorfeld des G20-Gipfels wird Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstagabend US-Präsident Donald Trump empfangen. Die beiden Regierungschefs werden im Hamburger Hotel Atlantic zusammentreffen, um über ihre unterschiedlichen Auffassungen in der internationalen Handels- und Wirtschaftspolitik sowie in Klimafragen zu sprechen. Eine anschließende Pressekonferenz ist nicht vorgesehen.

Trump befindet sich derzeit in Polen, wo er in Warschau eine Grundsatzrede halten will. Am späten Nachmittag wird der US-Präsident in Hamburg erwartet.

Vor dem offiziellen Beginn des G20-Gipfels treffen Merkel und Trump auch auf Russlands Präsident Wladimir Putin – ein Gespräch zu dritt ist allerdings nicht geplant.

Unterdessen organisieren sich die Gegner des Gipfels: Ein Protestcamp im Elbpark Entenwerder wurde nun doch genehmigt. Ein Gericht entschied, dass dort bis zu 300 Schlafzelte aufgestellt werden dürfen. Am Mittwochabend hatten rund 11.000 Gipfelgegner unter dem Motto „Lieber tanz ich als G20“ friedlich demonstriert.

Die Hamburger Polizei geht dennoch von zahlreichen gewaltbereiten G20-Gegnern aus und ist während des zweitägigen Treffens der Staats- und Regierungschefs mit mehr als 20.000 Beamten im Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vor-g20-gipfel-merkel-empfaengt-trump-proteste-weitgehend-friedlich-98994.html

Weitere Nachrichten

Anton Hofreiter

© über dts Nachrichtenagentur

Hofreiter EU-Japan-Abkommen bedeutet „Paralleljustiz für Großkonzerne“

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat das geplante europäisch-japanische Handelsabkommen Jefta scharf kritisiert. "Jefta steht erneut für ...

Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

Putin Russland-Sanktionen verdeckter Protektionismus

Russlands Präsident Wladimir Putin setzt sich kurz vor dem G20-Gipfel für einen freien Welthandel ein. "Ich bin der Überzeugung, dass nur offene, auf ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Gabriel mahnt USA und Russland zu konkreten Vereinbarungen

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor dem bevorstehenden Treffen zwischen US-Präsident Trump und dem russischen Präsidenten Putin "konkrete ...

Weitere Schlagzeilen