Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

US-Wikipedia soll für 24 Stunden abgeschaltet werden

© dts Nachrichtenagentur

16.01.2012

Wikipedia US-Wikipedia soll für 24 Stunden abgeschaltet werden

Protest gegen US-Antipiraterie-Gesetz SOPA.

San Francisco – Die US-Ausgabe der Online-Enzyklopädie Wikipedia soll am Mittwoch für 24 Stunden abgeschaltet werden. Das teilte der Mitbegründer der Website, Jimmy Wales, am Montag mit. Die Abschaltung soll demnach nach deutscher Zeit von sechs Uhr Mittwoch- bis sechs Uhr Donnerstagmorgen andauern. Mit der Aktion soll gegen das umstrittene US-Antipiraterie-Gesetz SOPA („Stop Online Piracy Act“) protestiert werden.

Der Protest, an dem noch weitere Seiten teilnehmen wollen, wurde von dem Social-News-Dienst Reddit initiiert. Die deutsche Wikipedia-Ausgabe soll nicht abgeschaltet werden, aber mit einem Banner auf die Aktion gegen SOPA hinweisen.

Mithilfe des Antipiraterie-Gesetzes, dass in den USA jedoch noch nicht verabschiedet ist, soll es Rechteinhabern ermöglicht werden, die nicht lizensierte Verbreitung ihrer Werke im Internet zu verhindern.

Unter anderem werden DNS-Sperren erwägt, mit denen Provider Websites blockieren können. Kritiker befürchten eine Einschränkung der Meinungsfreiheit bis hin zur Zensur.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-wikipedia-soll-fuer-24-stunden-abgeschaltet-werden-34488.html

Weitere Nachrichten

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google verhängt

Die EU-Kommission hat eine Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Google habe seine marktbeherrschende Stellung ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Netzwerkdurchsetzungsgesetz Digitalwirtschaft droht mit Klage

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) hält die Änderungen am sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Weitere Schlagzeilen