Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

US-Fluggesellschaften rüsten online auf

© dapd

10.02.2012

Testbericht US-Fluggesellschaften rüsten online auf

Mobile Bordpässe und Sitzplatzkarten.

München – US-amerikanische Fluggesellschaften wollen bei ihren Passagieren mit Laptop- und Smartphonefreundlichkeit punkten. Sie bieten zunehmend spezielle Apps, mobile Webseiten und WLAN-Dienste im Flugzeug an. Das ergab ein aktueller Test der Computerzeitschrift PC-Welt, der online abrufbar ist. So hat die Fluglinie Delta 20 Flughäfen mit Aufladestationen und USB-Steckplätzen ausgerüstet. Am New Yorker John F. Kennedy-Airport stehen zudem 135 fest installierte iPads kostenfrei für Delta-Kunden zur Verfügung. Größere Flugzeuge bieten für Flüge innerhalb der USA auch WLAN im Flugzeug an.

Smartphone-Besitzer können über eine spezielle App aktuelle Fluginformationen, mobile Bordpässe und Sitzkarten erhalten. Darüber hinaus können sie nachvollziehen, wo ihr Gepäck gerade ist. Dafür müssen sie nur den Aufdruck auf ihrer Tasche vor Abflug mit dem Handy scannen. Im Test von PC-Welt wird allerdings bemängelt, dass mit der App keine neuen Flüge buchbar sind.

Auch die Fluglinie Alaska Air bietet vielerorts Stromanschlüsse und Internet-Zugangspunkte, weil sie sich die Terminals häufig mit Delta teilt. Zudem setzt sie auf soziale Netzwerke, um etwa über Twitter ihre Kunden zeitnah zu informieren. 92 Prozent der Alaska-Flugzeuge sind mit WLAN ausgestattet. Eine eigene App von Alaska Air bietet vergleichbare Services wie die von Delta. Weil allerdings keine Sitzplatz-Reservierung für mehrere Reisende gleichzeitig möglich ist, eignet sich die App eher für Geschäftskunden als für Familien.

Bei Virgin America sollen dem Test zufolge bis 2013 alle Flugzeuge mit WLAN ausgestattet werden. Zudem können Passagiere ein Google Chromebook ausleihen. Mit einem solchen Notebook können sie während des Flugs einen kostenlosen Internetzugang nutzen, ohne ein eigenes Notebook oder Tablet mitschleppen zu müssen. Dagegen haben bei American Airlines nur 30 Prozent der Flugzeuge WLAN. Pluspunkte bekam die Fluglinie jedoch dafür, dass sich Passagiere Filme oder Musik auf die eigenen Geräte senden lassen können, weil viele Maschinen von American Airlines nicht mit Rücksitzmonitoren ausgestattet sind.

Bei der Linie Southwest gibt es zwar ebenfalls Steckdosen, USA-Anschlüsse und Arbeitsplätze an den Terminals. Aber die WLAN-Verfügbarkeit in den Flugzeugen ist gering und eine eigene App arbeitet nach Aussage vieler Passagiere langsam und fehlerhaft. Punkten kann Southwest dagegen mit kleinen Aufladestationen zwischen den Sitzen in den Maschinen. Zudem hat die Facebook-Seite und das Twitter-Benutzerkonto von Southwest zahlreiche Inhalte. Die Kundenbetreuung überwacht und kommentiert die Kundenkommentare regelmäßig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-fluggesellschaften-ruesten-online-auf-39186.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen