Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

07.02.2015

Ukraine-Krise Litauens Präsidentin spricht sich für Waffenlieferungen an Kiew aus

„Russland führt einen offenen Krieg gegen die Ukraine.“

Vilnius – Die litauische Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite spricht sich angesichts der Eskalation in der Ostukraine für Waffenlieferungen an Kiew aus. „Russland führt einen offenen Krieg gegen die Ukraine“, sagte Grybauskaite im Interview mit dem „Handelsblatt“. Die Ukraine habe das Recht sich zu verteidigen, „es ist unsere Pflicht, ihr jegliche Unterstützung zukommen zu lassen“.

Grybauskaite forderte zudem schärfere Strafmaßnahmen gegen Russland. „Wenn der Terrorismus des Kreml sich zuspitzt, sollten wir entsprechend die Sanktionen verschärfen“, sagte sie. Die geltenden Sanktionen sollten nicht nur verlängert werden, sondern auf Verbündete von Präsident Wladimir Putin und all jene, die die Aggression in der Ukraine planten, ausgeweitet werden.

Zudem solle sich die EU darauf vorbereiten, die sektoralen Sanktionen auszuweiten. „Wir können nicht unsere Freiheit für unseren kurzfristigen wirtschaftlichen Vorteil verkaufen.“

Von dem Angebot einer gemeinsamen Freihandelszone mit Russland hält Grybauskaite nichts. „Freihandelsabkommen und andere Zugeständnisse werden das Verhalten des Kreml nicht ändern“, sagte sie. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte entsprechende Verhandlungen ins Spiel gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ukraine-krise-litauens-praesidentin-spricht-sich-fuer-waffenlieferungen-an-kiew-aus-78074.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen