Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

04.09.2011

TV-Moderatorin Sabine Christiansen kritisiert Talkshow-Flut

Berlin – Kurz vor dem Auftakt der neuen ARD-Talkshow von Günther Jauch in der ARD hat die frühere ARD-Moderatorin Sabine Christiansen Kritik an der Vermehrung und Einförmigkeit der politischen Gesprächsrunden im Fernsehen geäußert. „Wenn ich heute jemanden, der alle Talkshows von Sonntag bis Freitag gesehen hat, frage: ,In welcher saß Gregor Gysi“‘, dann kann Ihnen das keiner mehr sagen“, sagte die TV-Talkmoderatorin dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“.

Die heutigen Sendungen seien so unterschiedslos wie die Politik der Parteien. Alles fließe zu einem Meinungsbrei und einem Stimmenbrei zusammen. „Wir haben zu viel vom Gleichen“, kritisierte Christiansen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tv-moderatorin-sabine-christiansen-kritisiert-talkshow-flut-27285.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen