Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

02.07.2015

Tsipras Werden Schäubles Ansichten nicht hinnehmen

Austerität würde die Krise nur vertiefen.

Athen – Kurz vor dem geplanten Referendum über das Sparprogramm der Gläubiger hat der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble angegriffen: Griechenland werde Schäubles Ansicht, dass der Euro für Armut, Austerität und soziale Katastrophe stehe, nicht hinnehmen, twitterte Tsipras am Donnerstagabend.

Austerität würde die Krise nur vertiefen, so der griechische Regierungschef. Griechenland habe fünf Jahre lang die Entscheidungen seiner Partner umgesetzt, dennoch sei keine Lösung erzielt worden.

Tsipras forderte die griechische Bevölkerung erneut dazu auf, bei dem Referendum am Sonntag gegen die Vorschläge der Gläubiger zu stimmen. Damit werde die Position der Regierung bei weiteren Verhandlungen gestärkt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tsipras-werden-schaeubles-ansichten-nicht-hinnehmen-85586.html

Weitere Nachrichten

Lammert Norbert CDU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

Gauck-Nachfolge Bosbach spricht sich für Lammert als Bundespräsident aus

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach hält Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) für einen geeigneten Kandidaten für das Amt als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Schlichterverfahren Union zeigt sich zu Einigung bei Kaiser’s Tengelmann skeptisch

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) hat mit Skepsis auf die Einigung im Schlichterverfahren zur angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ...

Julia Klöckner CDU 2015

© CDU Rheinland-Pfalz / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Union wirft SPD Beschädigung des Präsidentenamtes vor

Innerhalb der großen Koalition nimmt der Streit um die Nominierung eines Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten an Schärfe zu. "Wer sich nicht wie ...

Weitere Schlagzeilen