Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Berliner Fernsehturm

© über dts Nachrichtenagentur

11.11.2015

"Zeit" Top-Whistleblower Bryant sucht politisches Asyl in Berlin

„Ich mag die Community in Berlin, ich fühle mich hier sicher und brauche Verbündete.“

Berlin – Einer der derzeit für die USA unbequemsten Whistleblower, Brandon Bryant, möchte nach Berlin ins Exil gehen. „Ich mag die Community in Berlin, ich fühle mich hier sicher und brauche Verbündete“, sagte der 29-jährige US-Bürger der „Zeit“.

Bryant, der bis 2011 fünf Jahre lang als Sensor-Operator, eine Art Co-Pilot, im geheimen Drohnenprogramm der US-Airforce arbeitete, ist seit er sich gegen die US-Regierung gestellt hat auf der Flucht. „Ich habe den Boden unter den Füßen verloren“, sagte Bryant, „ich habe kein Zuhause mehr.“

Der Whistleblower hält sich dieser Tage auf Einladung des Nobel-Friedenszentrums in Norwegen auf. Im Gegensatz zu Julian Assange und Edward Snowden kann er sein Exil noch selbst aussuchen.

Nach dem Verlassen der Armee gab er zahlreiche Interviews über seine Tätigkeit, trat vor der UN in New York auf und im Oktober 2015 auch im NSA-Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag. Dort berichtete er über die Rolle der Airbase Ramstein im Drohnenkrieg der USA.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/top-whistleblower-bryant-sucht-politisches-asyl-in-berlin-90765.html

Weitere Nachrichten

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Mädchen mit dem Schriftzug "Free Gaza"

© über dts Nachrichtenagentur

"Zu Konzessionen bereit" Hamas zeigt sich gesprächsbereit

Khaled Meshal, der kürzlich abgetretene Chef der radikalen Palästinenserorganisation Hamas, bekräftigt den Willen zu einer neuen, pragmatischen Politik. In ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Weitere Schlagzeilen