Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spanische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

24.05.2015

Spanien Verluste für Regierungspartei bei Regionalwahlen

Die Wahl gilt als wichtiger Stimmungstest für die Parlamentswahlen im Herbst.

Madrid – Bei den Regionalwahlen in Spanien ist die konservative Partei PP von Ministerpräsident Rajoy stärkste Kraft geworden, hat aber Verluste erlitten. Die Protestparteien Podemos und Ciudadanos hätten zulegen können, ergaben Nachwahlbefragungen.

Demnach drohe der PP der Verlust der Regierungsmehrheit in den Metropolen Madrid und Barcelona. In beiden Städten erfuhren von Podemos unterstützte Plattformen starken Zulauf. In vielen Gemeinden und Städten könnte es zu Koalitionsregierungen kommen, was bislang in Spanien unüblich war.

Der harte Sparkurs der Regierung, die hohe Arbeitslosigkeit und Korruptionsskandale der PP sowie der Sozialistischen Partei waren Kernthemen des Wahlkampfes. Die Wahl gilt als wichtiger Stimmungstest für die Parlamentswahlen im Herbst. Insgesamt waren rund 35 Millionen Spanier dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spanien-verluste-fuer-regierungspartei-bei-regionalwahlen-84012.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen