Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Barack Obama

© über dts Nachrichtenagentur

22.10.2013

Spähaffäre Obama telefoniert mit Hollande

Einige Aktivitäten des Geheimdienstes seien „verzerrt“ dargestellt worden.

Washington – US-Präsident Barack Obama hat mit seinem französischen Amtskollegen François Hollande telefoniert, nachdem eine offenbar weitreichende Abhöraktion des US-Geheimdienstes NSA in Frankreich öffentlich geworden war. Die beiden Staatschefs sprachen über die in der französischen Presse verbreiteten Enthüllungen, wie das Weiße Haus mitteilte.

Einige Aktivitäten des US-Geheimdienstes seien „verzerrt“ dargestellt worden. Andere Darstellungen in den Medien würden hingegen bei den Freunden und Verbündeten der Vereinigten Staaten legitime Fragen darüber aufwerfen, auf welche Weise die Überwachung stattfinde, teilte das Weiße Haus weiter mit.

Die französische Zeitung „Le Monde“ hatte unter Berufung auf Dokumente des Whistleblowers Edward Snowden berichtet, dass die NSA offenbar massiv die Telefonate französischer Bürger ausspähe. So seien allein zwischen Anfang Dezember 2012 und Anfang Januar 2013 70,3 Millionen Telefonverbindungen aufgezeichnet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/spaehaffaere-obama-telefoniert-mit-hollande-66966.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen