Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.09.2010

Serbische Bereitschaft zur gemeinsamen Kosovo-Resolution begrüßt

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Erklärung vom serbischen Präsidenten Boris Tadić und die darin signalisierte serbische Bereitschaft, die geplante VN-Resolution zu Kosovo gemeinsam mit den EU-Mitgliedstaaten einzubringen, begrüßt. Dies teilte Westerwelle am Mittwoch in Berlin mit.

Weiterhin hoffe er, dass diese sich abzeichnende Lösung einer gemeinsamen Resolution am Donnerstag in New York beschlossen werden kann. Westerwelle hatte, wie auch die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und der britische Außenminister William Hague, bei seiner kürzlichen Westbalkanreise (25.-27.08.) für ein solches Vorgehen und entsprechende Kompromissbereitschaft geworben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serbische-bereitschaft-zur-gemeinsamen-kosovo-resolution-begruesst-14618.html

Weitere Nachrichten

Anton Toni Hofreiter Grüne 2016

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

Hofreiter warnt CSU Schwarz-Grün im Bund rückt in weite Ferne

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die CSU vor ihrem Parteitag in München zur Beendigung ihres "populistischen Ego-Trips" aufgefordert. Andernfalls ...

Gerda Hasselfeldt CSU 2015

© Freud / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Hasselfeldt setzt weiter auf gemeinsamen Kandidaten

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt setzt weiter auf einen gemeinsamen Kandidaten der großen Koalition für die Nachfolge von Bundespräsident Joachim ...

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

CSU-Vize-Chef Schmidt „Wir müssen uns auf politischen Gegner besinnen“

Vor dem Start des CSU-Parteitags hat CSU-Vize-Chef und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt seine Partei aufgefordert, die Kritik an der CDU ...

Weitere Schlagzeilen