Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.09.2010

Serbische Bereitschaft zur gemeinsamen Kosovo-Resolution begrüßt

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Erklärung vom serbischen Präsidenten Boris Tadić und die darin signalisierte serbische Bereitschaft, die geplante VN-Resolution zu Kosovo gemeinsam mit den EU-Mitgliedstaaten einzubringen, begrüßt. Dies teilte Westerwelle am Mittwoch in Berlin mit.

Weiterhin hoffe er, dass diese sich abzeichnende Lösung einer gemeinsamen Resolution am Donnerstag in New York beschlossen werden kann. Westerwelle hatte, wie auch die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und der britische Außenminister William Hague, bei seiner kürzlichen Westbalkanreise (25.-27.08.) für ein solches Vorgehen und entsprechende Kompromissbereitschaft geworben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/serbische-bereitschaft-zur-gemeinsamen-kosovo-resolution-begruesst-14618.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Tony Blair nennt Helmut Kohl einen „Poeten“

Der ehemalige Premierminister Großbritanniens, Tony Blair, hat Helmut Kohl nach seinem Tode als eine "der bemerkenswertesten politischen ...

Bundeskanzleramt in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Regierungssprecherin Kondolenzbuch für Helmut Kohl liegt im Kanzleramt aus

Im Bundeskanzleramt wird am Sonntag ab 12 Uhr ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl ausgelegt und ist öffentlich zugänglich. Das ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Juncker will europäischen Staatsakt für Helmut Kohl

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will den am Freitag verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren. "Schon zu ...

Weitere Schlagzeilen