Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

SchülerVZ entfernt „Flop-Button

© SchülerVZ

10.12.2011

SchülerVZ SchülerVZ entfernt „Flop“-Button

Berlin – Holtzbrincks soziales Netzwerk SchülerVZ hat am Freitagabend von seiner kaum zwei Wochen alten „Top oder Flop“-Funktion den „Flop“-Button entfernt.

Der Netzwerkbetreiber ist mit dem „VZ-Pausenhof“ stark in die Kritik geraten, da die Nutzer hier Freunde in zwei Kategorien bewerten konnten. Blogger sahen darin einen Aufruf zum Mobbing.

„Offenbar will SchülerVZ die mehr oder weniger offizielle Mobbingplattform an deutschen Schulen werden“, vermutet Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, Stratege bei der Hamburger Agentur Achtung!, in einem privaten Blogeintrag, der sich am Donnerstagabend im Netz verbreitete.

Für Kinder in bestimmten Entwicklungsstufen sei es so gut wie unmöglich gelassen mit Anfeindungen umzugehen, warnte Johnny Haeusler von „Spreeblick„.

Die Netzwerkbetreiber distanzierten sich zunächst von den Vorwürfen und sprachen von einem Missverständnis. „Wir haben uns an beliebten „Hot or not“-Spielen orientiert“, erklärte Marketing-Chef der VZ Netzwerke, Tobias Scheiba, gegenüber sueddeutsche.de. Doch bei der betroffenen Funktion fehlte eine Anzeige über die Zahl vergebenen Negativbewertungen gänzlich. Schließlich habe man sich doch entschieden den „Flop“-Button zu entfernen. „Top“-Bewertungen sind jedoch weiterhin möglich.

Die VZ-Netzwerke leiden seit mehreren Monaten unter der starken Facebook-Konkurrenz. Mit der „Top oder Flop“-Funktion wollte man die Klick-Raten wieder erhöhen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schuelervz-entfernt-flop-button-31123.html

Weitere Nachrichten

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google verhängt

Die EU-Kommission hat eine Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Google habe seine marktbeherrschende Stellung ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Netzwerkdurchsetzungsgesetz Digitalwirtschaft droht mit Klage

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) hält die Änderungen am sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Weitere Schlagzeilen