Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Helmut Dietl: Schlechte Bedingungen

© dapd

18.01.2012

Leute Helmut Dietl: Schlechte Bedingungen

Helmut Dietl ist vom deutschen Fernsehen enttäuscht.

Hamburg – Helmut Dietl (67), Regisseur (“Kir Royal”), will nie mehr fürs Fernsehen arbeiten. “Ich bedauere die Kollegen, die dort unter den gegenwärtigen Bedingungen arbeiten müssen”, sagte er in dem Interview mit dem Magazin “Cinema”. Die Qualität spiele mit wenigen Ausnahmen keine Rolle mehr, sagte Dietl, der unter anderem die Fernsehserien “Monaco Franze” und “Münchner Geschichten” inszenierte.

“In Deutschland sind die Sender nur daran interessiert, ihren Scheißbehördenapparat weiter aufzublasen”, sagte der Filmemacher. Am 2. Februar kommt Dietls neuer Spielfilm “Zettl” in die Kinos.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schlechte-bedingungen-34762.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen