Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

25.05.2015

Russland Unangekündigtes Luftwaffenmanöver

Rund 12.000 Soldaten und 250 Kampfflugzeuge seien an dem Manöver beteiligt.

Moskau – Russland hat ein unangekündigtes Luftwaffenmanöver begonnen. Präsident Wladimir Putin habe das viertägige Manöver am Montag angeordnet, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Rund 12.000 Soldaten und 250 Kampfflugzeuge seien an der Überprüfung der Gefechtsbereitschaft beteiligt.

Zuvor hatten die Nato-Staaten USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Norwegen sowie Schweden, Finnland und die Schweiz in Skandinavien nahe der Grenze zu Russland ein Manöver mit rund 100 Kampfflugzeugen begonnen.

Nach Angaben der norwegischen Streitkräfte sollen dabei unter anderem der Abschuss von Luftzielen und die Betankung von Flugzeugen in der Luft geprobt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-unangekuendigtes-luftwaffenmanoever-84040.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen