Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Lettland stimmt für vorzeitige Parlaments-Auflösung

© dts Nachrichtenagentur

24.07.2011

Referendum Lettland stimmt für vorzeitige Parlaments-Auflösung

Die Neuwahlen werden voraussichtlich im September stattfinden.

Riga – In Lettland hat die Bevölkerung in einem Referendum mit großer Mehrheit für die vorzeitige Auflösung des Parlaments gestimmt. In dem Volksentscheid sprachen sich nach offiziellen Angaben rund 95 Prozent der Bürger für Neuwahlen aus. Rund 44 Prozent der 1,5 Millionen Stimmberechtigten hatten sich beteiligt. Die Neuwahlen werden voraussichtlich im September stattfinden.

Das Referendum war noch von dem im Juni abgewählten Präsidenten Valdis Zatlers angeregt worden. Grund war die Weigerung der Abgeordneten, die Immunität eines wohlhabenden Oppositionsabgeordneten aufzuheben, gegen den wegen Korruption ermittelt wird. Das Parlament verweigerte Zatlers daraufhin die angestrebte zweite Amtszeit und wählte statt ihm den Ex-Banker Andris Berzins zum neuen Staatsoberhaupt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/referendum-lettland-stimmt-fuer-vorzeitige-aufloesung-des-parlaments-24279.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen