Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polen bangt vor Brüsseler Gipfel um seinen Einfluss in der EU

© dapd

30.01.2012

Polen Polen bangt vor Brüsseler Gipfel um seinen Einfluss in der EU

Warschau verlangt volle Beteiligung der Nichteuroländer an Beratungen über Zukunft des Paktes.

Warschau – Mit Spannung blicken Polens Medien zum EU-Gipfel am (heutigen) Montag in Brüssel. “Was kann Polen erkämpfen?”, titelte die Zeitung “Rzeczpospolita” mit Blick auf die Beratungen über die geplante Fiskalunion. Und die “Gazeta Wyborcza” fragte: “Wie können wir uns im Zentrum der EU halten?” Die Regierung in Warschau verlangt die volle Beteiligung der Nichteuroländer an den Beratungen über die Weiterentwicklung des Paktes und warnt vor einer Spaltung der EU.

Ministerpräsident Donald Tusk sagte: “Wenn der endgültige Vertragsentwurf uns keinen Einfluss auf die Entscheidungen garantiert, werden wir den Pakt nicht unterschreiben.” Vor allem Frankreich möchte die Fiskalunion eng an die Eurozone anbinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polen-bangt-vor-bruesseler-gipfel-um-seinen-einfluss-in-der-eu-36984.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen