Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Österreichischer Nationalrat in Wien

© über dts Nachrichtenagentur

14.05.2017

Österreich Kurz setzt sich in ÖVP durch und will Koalition beenden

Neuwahlen in Österreich immer wahrscheinlicher.

Wien – In der österreichischen ÖVP hat sich Außenminister Sebastian Kurz mit seinem Forderungskatalog offenbar durchgesetzt. Der Parteivorstand habe ihn einstimmig zum neuen Obmann designiert, berichteten österreichische Medien.

Kurz hatte zuvor deutlich mehr Spielraum bei der Kandidatenauswahl verlangt, was ihm offenbar zugesichert wurde. Die ÖVP soll bei der nächsten Wahl als „Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei“ antreten.

Die Koalition mit der SPÖ solle vorzeitig und einvernehmlich beendet werde, sagte Kurz nach der mehrstündigen Parteisitzung am Sonntagabend in Wien. Damit werden Neuwahlen in Österreich immer wahrscheinlicher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oesterreich-kurz-setzt-sich-in-oevp-durch-und-will-koalition-beenden-96798.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen