Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sebastian Kurz winkt

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2017

Österreich Briefwahlergebnis bringt keine Überraschungen

Die ÖVP von Sebastian Kurz kommt auf 31,5 Prozent.

Wien – Nach Auszählung aller Briefwahlstimmen in Österreich hat es keinen nennenswerten Überraschungen mehr gegeben.

Laut vorläufigem amtlichem Endergebnis der Nationalratswahl kommt die ÖVP von Sebastian Kurz auf 31,5 Prozent. Die SPÖ wird mit 26,9 Prozent zweitstärkste Kraft, vor der FPÖ mit 26,0 Prozent aller Stimmen.

Die NEOS ziehen mit 5,3 Prozent, die „Liste Peter Pilz“ mit 4,4 Prozent der Stimmen ebenfalls ins Parlament ein. Die Grünen verpassen die in Österreich geltende 4-Prozent-Hürde und kommen auf 3,8 Prozent, wie es die Prognosen am Sonntag vorhergesagt hatten.

Nach einem Wahlsonntag vergehen in Österreich stets mehrere Tage, bis alle Briefwahlstimmen ausgezählt sind.

Theoretisch könnte die SPÖ nun damit liebäugeln, an Wahlsieger Sebastian Kurz vorbei eine Koalition mit der oft als „rechtspopulistisch“ bezeichneten FPÖ einzugehen, Christian Kern (SPÖ) könnte Kanzler bleiben. Was in Deutschland derzeit undenkbar wäre, vergleichbar mit einem Bündnis von SPD und AfD, gibt es in Österreich bereits auf Bundeslandebene. Wäre die SPÖ drittstärkste Kraft geworden, wäre eine solche Konstellation allerdings noch unwahrscheinlicher, da sie dann einen FPÖ-Kanzler ermöglichen müsste.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oesterreich-briefwahlergebnis-bringt-keine-ueberraschungen-103197.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel „Trump ist der Vertreter der Anti-Moderne“

Bundesaußenminister hat Sigmar Gabriel hat schwere Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump erhoben und ihn persönlich attackiert: "Donald Trump ist der ...

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Katalanische Parlamentspräsidentin Europa kann nicht mehr wegsehen

Die Präsidentin des katalanischen Parlaments, Carme Forcadell, hat die Untätigkeit der EU im Konflikt um Katalonien kritisiert: In einem Gastbeitrag für ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

US-Diplomat Blinken Trump hat Glaubwürdigkeit der USA beschädigt

Der US-Spitzendiplomat Antony Blinken hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die Glaubwürdigkeit der Vereinigten Staaten schwer beschädigt zu haben. ...

Weitere Schlagzeilen