Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Obama und Netanjahu

© Amos Ben Gershom über dpa

07.04.2015

Obama Iran muss Israel für Atom-Deal nicht anerkennen

Es wäre eine “fundamentale Fehleinschätzung”.

Washington – Eine Atom-Vereinbarung des Westens mit dem Iran muss laut US-Präsident Barack Obama nicht zur Bedingung haben, dass Teheran das Existenzrecht Israels anerkennt.

Es wäre eine „fundamentale Fehleinschätzung“, dies zur Voraussetzung für ein Abkommen zu machen, sagte Obama in einem Interview des US-Radiosenders NPR, das ausgestrahlt wurde.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte jüngst erstmals gefordert, ein Abkommen müsse Irans Anerkennung des israelischen Staates enthalten. Die USA wollten zwar im Prinzip auch, dass der Iran Israel anerkenne, sagte Obama. Aber eine solche Forderung zum Gegenstand der Verhandlungen zu machen wäre gleichbedeutend damit zu sagen, man unterzeichne keinen Deal, wenn sich das iranische Regime nicht vollständig wandele. 

Man wolle den Iran daran hindern, eine Atomwaffe zu bauen, weil sich das Regime eben gerade nicht ändere. „Das ist ein guter Deal, wenn man bedenkt, dass der Iran in unnachgiebiger Opposition zu den USA und dem Westen und unseren Werten steht.“ Er hoffe, dass das Abkommen die moderaten Kräfte innerhalb des Landes stärke.

Bei der am Donnerstag erzielten Atom-Vereinbarung der UN-Vetomächte plus Deutschland mit dem Iran handelt es sich um Eckpunkte für ein endgültiges Abkommen, dass bis zum 30. Juni geschlossen werden soll. Obama betonte, dass bis dahin noch viele Details zu kären seien. „Wir müssen sehr hart arbeiten, um den Deal abzuschließen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/obama-iran-muss-israel-fuer-atom-deal-nicht-anerkennen-81694.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen