Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

22.05.2015

NSA-Affäre Wagenknecht wirft Merkel Verletzung des Amtseids vor

„Damit verstößt die Bundeskanzlerin gegen ihren Amtseid.“

Berlin – Im Streit um die NSA-Spionage-Affäre und das Scheitern eines „No-Spy-Abkommens“ mit den USA haben die Linken im Bundestag Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Verletzung ihres Amtseides vorgeworfen.

„Eine Bundesregierung, die sich noch nicht einmal traut, die Haltung von US-Vertretern zu bewerten, ist offenkundig nicht souverän“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). Sie reagierte damit auf eine Antwort des Kanzleramtes.

Helge Braun, Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, hatte auf Anfrage der Politikerin mitgeteilt: „Die Bundesregierung hat die von den US-Vertretern vorgetragene Haltung zur Kenntnis genommen, bewertet diese jedoch grundsätzlich nicht.“

Vertreter der US-Regierung und der Bundesregierung hätten im Herbst 2013 konstruktive Verhandlungen über die Zusammenarbeit der Nachrichtendienste geführt, sich jedoch nicht auf ein „No-Spy-Abkommen“ einigen können, so Braun weiter.

Wagenknecht kritisierte die „offenkundig nicht souveräne“ Einstellung des Bundeskanzleramtes. Dadurch sei das Kanzleramt als oberster Dienstherr des Bundesnachrichtendienstes außerstande zu verhindern, dass der Geheimdienst gegen die Interessen deutscher Bürger und Unternehmen handelt. „Damit verstößt die Bundeskanzlerin gegen ihren Amtseid.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nsa-affaere-wagenknecht-wirft-merkel-verletzung-des-amtseids-vor-83879.html

Weitere Nachrichten

Erde

© NASA / Apollo 17 Crew / gemeinfrei

Studie Pariser Klimaziele nur mit unpopulären Maßnahmen erreichbar

Wenn Deutschland seine nationalen Selbstverpflichtungen beim Klimaschutz einhalten will, muss die Bundesregierung laut einer Studie des Umweltbundesamtes ...

Erde Mond

Die Erde vom Mond aus gesehen © NASA / Bill Anders / gemeinfrei

Bedford-Strohm Dynamik von Paris nicht aufzuhalten

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm glaubt trotz des angekündigten Austritts der USA aus dem Übereinkommen von Paris weiter an den Erfolg des ...

Anton Hofreiter

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Hofreiter kritisiert Trumps Entscheidung gegen Pariser Abkommen

Der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, hat die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump gegen das Pariser Klimaabkommen als ...

Weitere Schlagzeilen