Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Militärparade in Nordkorea

© über dts Nachrichtenagentur

03.09.2017

Bericht Nordkorea meldet „erfolgreichen“ Test einer Wasserstoffbombe

Es ist der sechste Atomwaffentest des isolierten Landes.

Pjöngjang – Nordkorea hat am Sonntag den „erfolgreichen“ Test einer Wasserstoffbombe gemeldet. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap News unter Berufung auf einen staatlichen TV-Sender Nordkoreas.

Nach nordkoreanischen Angaben handelte es sich um eine Wasserstoffbombe, die auf eine Interkontinentalrakete montiert werden könne. Zuvor hatte das nordkoreanische Regime bereits angekündigt, eine neue Wasserstoffbombe entwickelt zu haben. Wasserstoffbomben sind Kernfusionswaffen, wobei ein herkömmlicher Atomsprengsatz dazu dient, die Wasserstoffisotope Deuterium und Tritium zu verschmelzen.

Es ist der sechste Atomwaffentest des isolierten Landes. Zuvor hatte bereits der japanische Außenminister die Überzeugung geäußert, dass Nordkorea einen Atomwaffentest ausgeführt hat.

Mehrere Erdbebenüberwachungszentren hatten am Sonntag eine schwere Erschütterung in Nordkorea gemeldet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,2 an. Das Beben am Sonntag war deutlich stärker als bei vergangenen Atomtests.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordkorea-meldet-erfolgreichen-test-einer-wasserstoffbombe-101240.html

Weitere Nachrichten

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei wollte Konten in Deutschland sperren lassen

Die türkische Regierung hat in ihrem Kampf gegen die Gülen-Bewegung offenbar versucht, die Vermögen der Organisation und ihrer Mitglieder in Deutschland ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Oettinger Briten müssen bis 2023 Zahlungen an die EU leisten

Die EU-Kommission hat die Regierung in London aufgefordert, auch vier Jahre nach dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union noch ...

Rolf Mützenich

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Mützenich gegen Aufrüstung der Nato

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, hat angesichts der russischen Atomrüstung davor gewarnt, das nukleare ...

Weitere Schlagzeilen