Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kim Jong-un

© KCNA über dpa

26.09.2014

Nordkorea Machthaber Kim hat gesundheitliche Probleme

Kim war seit Wochen nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetaucht.

Pjöngjang – Nordkoreas junger Machthaber Kim Jong Un hat den staatlichen Medien zufolge mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen.

Dennoch führe er sein Volk mit großem Enthusiasmus weiter, hieß es im nordkoreanischen Staatsfernsehen, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua aus Pjöngjang berichtete.

Es war das erste Mal, dass das kommunistische Regime zugab, dass der nach unterschiedlichen Angaben 31 oder 32 Jahre alte Kim gesundheitlich angeschlagen sei. Kim war seit Wochen nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Das hatte im Ausland Spekulationen um seinen Zustand ausgelöst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordkorea-machthaber-kim-hat-gesundheitliche-probleme-72594.html

Weitere Nachrichten

Joachim Stamp FDP

© FDP-NRW - FDP-Bundesgeschäftsstelle / R. Kowalke / CC BY-SA 4.0

FDP Stamp kritisiert die Arbeit der Integrationsräte

Joachim Stamp, FDP-Fraktionsvize im NRW-Landtag, hat die Arbeit der Integrationsräte hart kritisiert. "Die Integrationsräte bringen nichts. Das ist viel ...

Christian Lindner FDP-Wahlkampfkundgebung

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0

Landtagswahl Lindner hofft auf Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen

FDP-Chef Christian Lindner hält angesichts neuester Umfragen eine schwarz-gelbe Koalition in Nordrhein-Westfalen für möglich, "wenn Linke und Grüne bei der ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

Unions-Fraktionsvize Fuchs Wähler werden Seehofers Wiederantritt honorieren

Die Unions-Fraktion im Bundestag hat die erneute Kandidatur des bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chefs Horst Seehofer für beide Ämter begrüßt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen