Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kim Jong-un

© Thierry Ehrmann / CC-by 2.0

14.10.2014

Nordkorea Kim Jong-un soll sich wieder in der Öffentlichkeit gezeigt haben

Angeblich soll Kim einen neu errichteten Gebäudekomplex besucht haben.

Pjöngjang – Nordkoreas amtliche Nachrichtenagentur berichtet von einem öffentlichen Auftritt Kim Jong-uns. Der ansonsten nicht gerade medienscheue Machthaber hatte sich seit etwa 40 Tagen nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt, was in westlichen Medien Spekulationen über seinen Gesundheitszustand und seine Machtposition genährt hatte.

Angeblich soll Kim einen neu errichteten Gebäudekomplex besucht haben. Fotos wurden zunächst nicht veröffentlicht.

Kim war zuletzt am 3. September beim Besuch eines Konzerts in Pjöngjang mit seiner Frau in der Öffentlichkeit gesehen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nordkorea-kim-jong-un-soll-sich-wieder-in-der-oeffentlichkeit-gezeigt-haben-73586.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen