Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kampfflugzeuge vom Typ F-16

© über dts Nachrichtenagentur

30.10.2014

NATO Ungewöhnlich viele russische Luftwaffenaktivitäten in Europa

Mehrfach seien Nato-Maschinen im Einsatz gewesen, um die Jets abzufangen.

Brüssel – Die Nato hat in den vergangenen Tagen ungewöhnlich viele russische Luftwaffenaktivitäten im Luftraum über Europa beobachtet. Das teilte ein Sprecher des Verteidigungsbündnisses in Brüssel mit.

So seien zum Beispiel am 28. und 29. Oktober insgesamt vier Gruppen von russischen Militärflugzeugen im europäischen Luftraum über der Ost- und Nordsee sowie über dem Schwarzen Meer registriert worden. Mehrfach seien Nato-Maschinen im Einsatz gewesen, um die russischen Jets abzufangen – darunter britische und deutsche Kampfflugzeuge.

Die portugiesische Luftwaffe hatte zudem zwei russische Maschinen des Typs F-16 über dem Atlantik, westlich von Portugal, identifiziert.

Es handele sich um eine ungewöhnlich hohe Aktivität, erklärte die Nordatlantische Allianz weiter. Dennoch sei der Luftraum des Verteidigungsbündnisses durch die russischen Manöver noch nicht verletzt worden. Die Aktionen könnten aber die zivile Luftfahrt gefährden.

Über die Hintergründe gibt es noch keine konkreten Informationen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/nato-ungewoehnlich-viele-russische-luftwaffenaktivitaeten-in-europa-74369.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen