Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerhard Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

01.09.2017

Merkel Schröders geplantes Engagement für Rosneft „bedauerlich“

„Ich finde es überaus bedauerlich.“

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das geplante Engagement von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) für den russischen Ölkonzern Rosneft kritisiert.

„Ich finde es überaus bedauerlich, dass ein ehemaliger Bundeskanzler offensichtlich im Gespräch für einen wichtigen Posten bei einem Unternehmen ist, das im Zusammenhang mit dem Konflikt in der Ostukraine auf der Sanktionsliste der EU steht“, sagte Merkel der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe).

Schröder hatte bei einer Wahlkampfveranstaltung am Mittwoch zum Angebot, in den Aufsichtsrat des russischen Ölkonzerns Rosneft einzuziehen, gesagt: „Ich werde das tun. Es geht um mein Leben, und darüber bestimme ich – und nicht die deutsche Presse.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-schroeders-geplantes-engagement-fuer-rosneft-bedauerlich-101152.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Özdemir Aussetzung der Hermesbürgschaften für Türkei unglaubwürdig

Der Spitzenkandidat der Grünen, Cem Özdemir, hält die von der Bundesregierung in Aussicht gestellte Aussetzung der staatlichen Hermesbürgschaften zur ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel Nukleartests müssen endgültig der Vergangenheit angehören

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat ein rasches Ende von Nukleartests angemahnt: "Nukleartests müssen endgültig der Vergangenheit angehören", sagte ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Sturm "Harvey" Steinmeier drückt Trump Anteilnahme aus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat US-Präsident Donald Trump angesichts der Auswirkungen des Tropensturms "Harvey" seine Anteilnahme ausgedrückt. ...

Weitere Schlagzeilen