Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euromünze

© dts Nachrichtenagentur

10.12.2012

Euro-Krise Merkel kann noch keine Entwarnung geben

Was der EU noch fehle, sei die Wettbewerbsfähigkeit.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann mit Blick auf die Euro-Krise noch keine Entwarnung geben. „Ich kann noch keine Entwarnung geben“, so Merkel, die sich im Gespräch mit der Fernsehsendung „RTL Aktuell“ gleichzeitig aber „vorsichtig optimistisch“ zeigte. Die Kanzlerin glaubt zudem, dass die internationale Gemeinschaft verstanden habe, „dass der Euro von uns verteidigt wird“.

Was der EU noch fehle, sei die Wettbewerbsfähigkeit, so Merkel. „Wir müssen jetzt gucken, dass wir unseren Wohlstand für die Zukunft erhalten können. Das bedeutet vor allem Arbeitsplätze, dazu brauchen wir Wachstum, dazu brauchen wir die Tatsache, dass wir nicht immer auf Pump leben, sondern dass wir mit dem auskommen, was wir erarbeiten. Das sind jetzt die Herausforderungen für unsere Generation“, erklärte die CDU-Vorsitzende.

Mit Blick auf die Kritik am Ausmaß der EU-Bürokratie sagte die Kanzlerin, dass da manches sicher nicht im Gleichgewicht sei. „Wenn man manche Diskussionen über normierte Zucchini und Bananen hört, dann kann ich sehr gut verstehen, dass die Menschen in Europa fragen, warum kümmern die sich darum. Deshalb heißt mehr Europa nicht einfach immer mehr nach Brüssel, sondern es muss das nach Brüssel, was nur dort besser gelöst werden kann als zuhause“, betonte die Bundeskanzlerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-kann-noch-keine-entwarnung-geben-57930.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen