Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.09.2010

Menschenrechtler beklagt Unterdrückung der Opposition in Bahrain

Manama – Menschenrechtler beklagen die Unterdrückung oppositioneller Stimmen im Vorfeld der Parlamentswahlen im Königreich Bahrain. Die für nächsten Monat geplanten Wahlen hätten nach Aussage von Nabeel Rajab, Präsident einer Menschenrechtsorganisation in Bahrain, dafür gesorgt, dass „fast alle Oppositionellen festgenommen und hunderte Blogs, Homepages und Chat-Räume geschlossen wurden“. Er selbst sei ebenfalls Opfer der staatlichen Repressalien geworden und war nach eigenen Angaben für 12 Stunden ein mit Foto gesuchter „Terrorist“.

Die Wahlen des Parlaments gelten als wichtiger Schritt hin zu mehr Demokratie im Inselstaat. Das Parlament in Bahrain hat nicht die alleinige Entscheidungsbefugnis, sondern kann von einem Rat, dessen Mitglieder vom Monarchen Scheich Hamad ibn Isa Al Chalifa bestimmt werden, an einer Gesetzesverabschiedung gehindert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/menschenrechtler-beklagt-unterdrueckung-der-opposition-in-bahrain-14577.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen