Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

08.07.2015

Massaker von Srebrenica Russland blockiert UN-Resolution

Bei der Abstimmung über den Entwurf legte Russland sein Veto ein.

New York – Russland hat am Mittwoch im UN-Sicherheitsrat eine Resolution zum Massaker von Srebrenica blockiert. In dem von Großbritannien eingebrachten Entwurf wird das Kriegsverbrechen aus dem Jahr 1995 als Völkermord verurteilt. Bei der Abstimmung über den Entwurf legte Russland sein Veto ein, Angola, China, Nigeria und Venezuela enthielten sich.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte erklärt, die Resolution sorge nicht für eine Aussöhnung der Völker auf dem Balkan, sondern werde vielmehr weitere ethnische Probleme in der Region provozieren. Zudem monierte Russland, der Resolutionstext prangere einseitig die Vergehen der Serben im Bosnien-Krieg an.

Im Juli 1995 waren bosnisch-serbische Milizen in die damalige UN-Schutzzone Srebrenica einmarschiert. Rund 8.000 muslimische Männer und Jungen wurden getötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/massaker-von-srebrenica-russland-blockiert-un-resolution-85877.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen