newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

"Stern" Lanz will offenbar „Wetten, dass..?“ übernehmen

„Stern“ sprach mit dem Moderator – ZDF hält sich bisher bedeckt.

Hamburg – Markus Lanz hat erstmals seine Bereitschaft signalisiert, Nachfolger von Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass..?“ zu werden. Das Magazin „Stern“ zitiert den 42-Jährigen in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe so: „Wenn man es nicht täte, würde man wahrscheinlich auf ewig mit der unbeantworteten Frage herumlaufen: Wie wäre dein Leben weitergegangen?“ Das möchte Lanz nicht: „Nichts ist schlimmer“, sagte er, „als auf eine große Frage des eigenen Lebens keine Antwort geben zu können“.

Dass er für die ZDF-Verantwortlichen an dritter Stelle der möglichen Gottschalk-Nachfolger steht, findet Lanz nach eigenen Worten richtig. Auf die Frage „Ist es schmerzhaft, nur die dritte Wahl zu sein – nach Hape Kerkeling, nach Jörg Pilawa?“ antwortete er: „Nur wenn du dermaßen von deiner eigenen Bedeutsamkeit überzeugt bist, dass es dich wurmt, nicht als Erster gefragt worden zu sein. Nee, nee, ich finde die Reihenfolge genau richtig.“

Schon Mitte Februar hatten Medien berichtet, das ZDF verhandele mit Lanz. Der Sender hat das bisher nicht bestätigt. Der Sprecher Peter Gruhne ließ sich bisher nur entlocken, dass die Hallen für „Wetten, dass..?“ schon gebucht seien.

„Wetten, dass..?“ soll im Herbst mit einem neuen Konzept starten. Bisher hat das ZDF die Show selbst hergestellt. An jeder Show arbeiteten 250 Kräfte mit, darunter sechs Kameraleute, zwölf Lichttechniker und sieben Maskenbildnerinnen. Ob der Mainzer Sender die Produktion aus der Hand gibt, ist wohl Gegenstand der Verhandlungen mit Lanz. Dieser erstellt seine Talkshow mit der eigenen Produktionsfirma Mhoch2TV, die er mit seinem Geschäftspartner Markus Heidemanns gegründet hat.

Geschenk zum Geburtstag?

Medienberichten zufolge will Thomas Bellut das Ergebnis der Verhandlungen kurz nach seinem Amtsantritt als ZDF-Intendant am 15. März verkünden. Am 16. März feiert Markus Lanz seinen 43. Geburtstag und vielleicht schon seinen Aufstieg in die erste Reihe der Showmoderatoren.

Es heißt, Lanz wolle die Moderation von „Wetten, dass..?“ gern alleine übernehmen. „stern.de“ wollte erfahren haben, dass der Sender ihm die Moderatorin Nazan Eckes (bisher vor allem bei RTL) an die Seite stellen möchte. Lanz hatte RTL im März 2008 nach zehn Jahren als Reporter und Moderator der Sendung „Explosiv“ verlassen und ist seit April 2008 beim ZDF tätig. Thomas Gottschalk verabschiedete sich am 3. Dezember 2011 von „Wetten, dass..?“.

07.03.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise ARD und ZDF prüfen neue Konzepte für Polit-Talks

Die öffentlich-rechtlichen Sender prüfen wegen der Coronakrise neue Konzepte für Polit-Talks. Bei der ARD werde vor allem in puncto Video-Schalten weitergedacht, sagte ein Sendersprecher dem Nachrichtenportal Watson. ...

"Deutschland sucht den Superstar" Florian Silbereisen wird neuer DSDS-Juror

Der Schlagersänger, Moderator und Schauspieler, Florian Silbereisen, ist neuer Juror in den nächsten drei Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar". Ab Samstag werde er bis zum großen Live-Finale am 4. ...

Corona-Krise TV-Sender ändern Regeln für Talkshow-Gäste

Coronavirus RTL verzichtet bei Fernsehshows auf Publikum

Nach umstrittenen Aussagen RTL nimmt Xavier Naidoo aus DSDS-Jury

Krebsleiden RTL meldet Tod von Walter Freiwald

Start-up-Show Frank Thelen steigt bei „Die Höhle der Löwen“ aus

Studie Umsätze mit Fernsehwerbung schrumpfen erstmals

Bornheim Man kann die „Tagesschau“ nicht „künstlich jünger machen“

ZDF-Showklassiker Thomas Gottschalk sieht keine Zukunft für „Wetten, dass..?“

Ibiza-Skandal-Video ZDF schließt Böhmermann-Beteiligung aus

Umbau Sachsen-Anhalts Staatskanzleichef will ARD ohne „Tagesschau“

Rundfunkbeitrag Wolf will harte Vollstreckungsmaßnahmen vermeiden

Olympia 2018 ZDF-Sportchef bestätigt Bemühungen um Übertragungsrechte

Dunja Hayali Moderatorin sucht die Auseinandersetzung mit ihren Kritikern

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »